Spiegelschriften – Nachricht an dich selbst.

Spiegelschriften, sind ein Testament, aus deinen vergangenen, früheren Leben. Nachrichten, die du einst selbst verfasst hast, um dich daran zu erinnern, welche Aufgaben dich in deinem neuen Leben erwarten.

Du stellst gewisse Ansprüche und Erwartungen an dieses Leben … und diese Erwartungen und Ansprüche habe ich dir, in meinem Testament hinterlassen. …

Manche Passagen sind noch nicht vollendet, und andere existieren überhaupt noch nicht, solltest du auf eine dieser Passagen treffen, dann füge sie einfach ein, ergänze was du zu lesen erwartest … und in deinem nächsten Leben … wirst du dann auf wundersame Weise, all den Buchstaben wieder begegnen, nach denen du in diesem Leben vergebens gesucht hast.

So werden deine Vorstellungen von diesem Spiegel, wenn nicht in diesem, dann wenigstens in deinem nächsten Leben erfüllt. Und wenn du diesen Spiegel dann öffnest, begegnest du darin all deinen Vorstellungen und Erwartungen, den Vorstellungen und Erwartungen aus deinen vergangenen, früheren Leben.

Deine Ansprüche an dieses Leben, werden mit jedem Schritt grösser und immer noch grösser, bis sie schliesslich alles überragen, was du dir nur vorstellen und wünschen kannst. Aber hüte dich davor vollkommen unbefangen, und ohne Erwartungen in dieses Leben einzutauchen. Sonst erwartet dich am Ende, nur ein leeres Buch ohne Namen.

Vielleicht liest du dieses Buch jetzt mit anderen Augen, vielleicht blickst du jetzt in diesen Spiegel, mit deinen eigenen Augen.

Im Spiegel der Toten.

Advertisements



Spiegelschriften