Im Spiegel schwarzen Labyrinth.

 

Kapitel I. – Im Spiegel schwarzen Labyrinth.

Halt, stopp! Keine Bewegung. Keinen Schritt weiter. Dreh sofort um und geh zurück woher du gekommen bist, solange du es noch kannst. Denn wenn du jetzt weitergehst, wird nichts mehr so sein wie es einmal war. Du wirst dich in einen Spiegel verwandeln, der nichts mehr über dich weiss, gar nichts, weder wie du aussiehst, noch wer du bist oder wie du dich nennst.

 

Gar nichts.



Im Spiegel schwarzen Labyrinth.

 

Kapitel I. – Im Spiegel schwarzen Labyrinth.

Durch diesen magischen Spiegel aus Buchstaben schreite ich nun in diese, deine Welt, eine bezaubernde Welt, in der alles möglich ist. Oder etwa nicht?! Glaubst du noch immer, diese Zeilen sind ein Gefängnis, sind wie ein Grab, aus dem es Niemandem gelingt, zu entweichen in die wirkliche, lebendige Welt?

 

Nicht für mich.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Veränderung )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Veränderung )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Veränderung )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Veränderung )

Verbinde mit %s



Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.