Im Spiegel schwarzen Labyrinth.

 

Kapitel I. – Dein Horizont ist der Tod.

Mein lieber Freund des Nein, des Nein, des Nein und des Neins. Du hast soeben eine Schwelle überschritten und eine Welt betreten, die deine Vorstellungen und Erwartungen, von dem was ist und dem was noch sein könnte, vom einen auf den anderen Moment, vollkommen zerschmettert, vernichtet und zerstört. Du hast soeben einen Spiegel geöffnet, der gar nichts über dich weiss.

Reine Fantasie.

Du sollst jetzt erfahren, dass diese Spiegelschriften reiner Selbstbetrug sind. Sie enthalten nichts, keine Weisheit, keine Wahrheit, kein Wissen, kein Geheimnis, rein gar nichts. Ich kann dir noch nicht einmal darüber berichten, wie ich zu dieser Einsicht kam. Alles, was du in dieser Welt vorfindest, ist nichts weiter als Erfindung, reine Einbildung, Fantasie, pure Fantasie. Die Fantasie und die Einbildung derer, die mehr erwarten, sich mehr wünschen und sich mehr erhoffen, als nur ein einziges Mal zu leben und danach nie wieder zu sterben.

Erfunden und erlogen.

Du ahnst, seitdem du diese Spiegelgeschichte in den Händen hältst, dass sie dich anlügt, dir von einer Lüge erzählt, ja, dass du eine erfundene und erlogene Geschichte über deine Herkunft, über deine Identität, über dein Schicksal und über deine Bestimmung zu hören bekommst.

Die Wahrheit einer Lüge.

Denn als ich damals auf die geheimen Spiegelschriften stiess, gab es hier noch nichts zu lesen, nichts als Leere, leere Zeilen, durchsichtige Buchstaben und unsichtbare Worte. Dieser Spiegel, dieses Buch, diese Wahrheit, war noch nicht beschrieben. Denn niemand hatte sich je die Mühe gemacht, sich in meinen leeren Spiegel hineinzuversetzen und mir zu erzählen, von einer Wahrheit, an die niemand mehr glaubte, einer Wahrheit, die überhaupt niemand kannte. Also habe ich mich entschieden, meine eigene Wahrheit zu erfinden. Es sind dies die Schriften, die du jetzt vor dir siehst.

 

 

 

Kapitel II. – Ein leerer Spiegel im Nichts.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.